Update: Es sieht so aus, als hätte Ubisoft vor, die in diesem Post hier angedeuteten Nerfs des Craftingsystems durch angepasste Dropraten und weiteres auszugleichen. Wir sind wieder alle happy und gespannt auf den neuen Patch.

Tom Clancy’s The Division ist Ubisoft’s jüngster AAA-Titel. In The Division werden Spieler als Agenten in das von Krankheit, Kriminalität und Korruption zerstörte New York der Zukunft geschickt, um dort entweder im PVE Modus gegen Horden von Gegnern oder in der PVP/PVE Darkzone mit- und gegeneinander anzutreten. Beide Spielmodi unterliegen einem sehr von Zufall geprägtem Loot- und Craftingsystem zur Aufwertung des Equipments der Spieler, von denen Letzteres im neuen DLC-Patch, welcher für den 12. April bestimmt ist, laut The Division’s Website generft werden soll.

Was ist die Lage in The Division?

Seit dem The Division am 8. März erschienen ist, hat die Community schnell viele Wege gefunden um das Equipment der Spieler auf die höchsten Stufen zu bringen. Die vielen Exploits und Glitches haben es unter anderem möglich gemacht, Named-Mobs in den PVE-Regionen schnell zu töten und sie direkt wieder erscheinen zu lassen. Solche Exploits führten natürlich dazu, dass Spieler schnell viel und gute Ausrüstungsgegenstände erhielten und diese bei nicht vorhandenem Interesse in Einzelteile wie Electronics, Waffenteile, Textilien und Tools zu zerlegen. Unterteilt sind die Items in verschiedene Seltenheitsstufen. Für fertiges Equipment währen das:

  • Weiß für normale Items
  • Grün für standart Items
  • Blau für spezialisierte Items
  • Lila für Rare Items
  • Gelb für High End Items

Und die folgenden für Crafting-Materialien:

  • Grün für standart Mats
  • Blau für spezialisierte Mats
  • Gelb für High End Mats

Spieler können ihren gefundenen Loot sofort in die genannten Materialien zerlegen und die Materialien dann in der Basis aus einem Blueprint zu einem neuen Item zusammenbauen. Durch den schnellen und guten Loot der Exploits war es den Spielern möglich, sehr schnell an die benötigten Materialien für gutes High End Equipment zu kommen und so anzufangen ihre sehr eingeschränkten Build Möglichkeiten auszubauen. Nachdem der Exploit mit den Named-Mobs des PVE-Gebietes in einem schnellen Patch gefixt wurde, sind immer weiter neue Möglichkeiten zu Tage gekommen sich die später extrem raren Materialien zurecht zu grinden:

Da Glitcht man dann einfach durch zwei Türen und ist sofort nach dem Beginn der Mission beim Boss. Die Leute grinden und exploiten das Spiel wo es nur geht um an die erforderlichen Materialien zukommen um ihre Ausrüstung zu verbessen. Und was wird Ubisoft dagegen tun?

Changelog sagt: Der harte Grind soll wohl noch härter Werden

the-division-player-baseDadurch, dass High End Items eine große Zahl an möglichen Zusammenstellungen (jedes Item kann mehrere „Talente“ haben) besitzen, werden Spieler dazu gezwungen beim Craften ein uns das selbe Item solang zu „würfeln“, bis es so halbwegs passt. Jedes mal werden dabei natürlich je 3 und 5 Materialien von zwei der Materialien Elektronics, Weapon Parts, Tools, Fabrik und der extra PVP-Materialien verbraucht. Aus 5 der jeweils untergeordneten Seltenheitsstufe können wir ein übergeordnetes Mat basteln. High End Materialien können dabei nur von High End Items extrahiert werden. Wenn wir jetzt ein Item bauen wollen entscheidet der gute alte Random Number Generator (aka. der RNG-Gott) über unseren Erfolg. Für ein Sturmgewehr brauchen wir also 5 High End Weapon Parts und drei High End Tools. Wir haben aber nur zwei der Tools, also müssen wir uns fünf blaue spezialisierte Tools zusammenbauen.

Hinzu kommt der Aspekt der unglaublich niedrigen Dropraten für High End Items, welche ja auch wiederrum beim Fallenlassen durch einen starkten Mob oder Boss wieder dem RNG-Gott unterliegen. Wir haben als Spieler also gleich mehrfach mit dem RNG-Gott zu tun, und dieser ist den Spielern in The Division alles andere als wohl gesonnen.

Was nun passiert ist, ist, dass Ubisoft hingegangen ist und dies in ihre Patchnotes für das kommende DLC-Update am 12. April zu veröffentlichen:

  • Increased costs for converting crafting materials and crafting High-End items:
    • 10 Standard (Green) materials instead of 5 to craft 1 Specialized (Blue) material
    • 15 Specialized (Blue) materials instead of 5 to craft 1 High-End (Gold) material
    • 10 High-End (Gold) materials instead of 8 to craft 1 lvl 31 High-End (Gold) item
  • Changed deconstruction yield of Standard (Green) and High-End (Gold) items:
    • Deconstructing a Standard (Green) item yields 1 Standard material instead of 2
    • Deconstructing a High-End (Gold) item yields 1 High-End material instead of 2

Was das bedeutet ist hoffentlich halbwegs ersichtlich. Bei mir sieht es besonders mit blauen Tools immer sehr schlecht aus, da ich diese nur aus blauen spezialisierten Waffenanbauten extrahieren kann. Diese droppen für mich allerdings so selten, dass ich eigentlich nur noch frustriert auf die Patchnotes gucken kann. Die Nutzerzahlen auf Steam sagen so langsam aber sicher schon einiges und neue Spieler, die nach dem 12. April die Levelgrenze von 30 erreichen, werden merklich benachteiligt werden gegenüber Spielern, die Exploits erfolgreich für sich nutzen konnten. Im Subreddit von The Division überschlagen sich Posts und Threads zum Thema Crafting-Nerf. Außerdem sieht es so aus, als hätten die PR-Menschen von Ubisoft ihr eigenes Videospiel nicht so richtig gespielt:

About Dion

Online-Gamer und Pizzapunk. Zockt gerne alles was geil ist. Gerade GTA5 und War Thunder. Sieht leider alles kritisch.

Leave a Reply