Skyrim: Monthly Mod-Show (Teil 1)

In dieser Artikel-Serie werden Skyrim-Mods vorgestellt. Neu oder alt spielt kaum eine Rolle, der Spaß und die Qualität stehen im Fokus.  Ob es nun monatlich dazu was neues gibt, werden wir sehen. Es werde solche Mods bevorzugt, die kein langwieriges Installations-Prozedere erfordern. Ausnahmen bestätigen die Regel. Heute in der Mod-Show: Einige Mods, die ich in den letzen Wochen probiert – und für empfehlenswert befunden – habe. Die Mods in dieser ersten Show könnte man grob mit dem Überbegriff Immersion betiteln. Denn für diese tun die Mods einiges. Los geht es:

1: Horses Gone Wild

screenshot_88Der Mod-Name sagt es schon: Die Mod sorgt für freilaufende Wildpferde, die sich in Herden durch das weite Land bewegen. Ich habe noch keine Herde an unpassenden Stellen (Dungeons, Dungeon-Eingänge, Eis, etc.) gesehen. Die Hotties sind teilweise recht bunt, und ab und zu trifft man auch auf Herden, die etwas zu klein sind, um sich Herde zu nennen. Ohne sie spielen mag ich aber keinesfalls. Es kommt schon sehr geil rüber, wenn man bei Mondschein aus dem Dungeon fällt, sein Zelt aufschlägt, und mitten in der Nacht in der Ferne eine solche Herde erblickt; bzw. sie erhören kann. Die Installation erfolgt easy über den Mod-Manager, die Load-Order scheint auch recht wuppe zu sein. Ist auch kompatibel mit Frostfall und dem Must-Have-Pferde Mod Convenient Horses.  Wer will – und den Convenient-Mod drauf hat –  nutzt die Tierchen halt als Fortbewegungsmittel. Zum Mod!

 

2. Immersive Fallen Trees

screenshot_92Mehr Bäume! Vor allem aber umgefallene und zerstörte Bäume. – Bei dem Wetter! Ein einziges mal sah ich einen in der Nähe von Rifton etwas deplatziert herumliegen. Bzw. stehen. Der stand da noch so halb und passte einfach nicht ins Bild. Sonst fügen sich die Fallen Trees aber nahtlos in die Spieloptik ein und können teilweise sogar als Ausguck dienen. Wenn man denn gerne klettert. Da ich Frostfall spiele und schon zwei mal zu Blitzeis wurde als ich von einem ins Wasser runterfiel… ist die Option erstmal raus. Trotzdem: Schön anzusehen, realistisch gestaltet und easy zu installieren. Via Modmanager halt. Zum Mod!

 

3. Pipe Smoking

screenshot_93Bosmer (Waldelfen) rauchen ja auch ganz gerne mal ’ne Pfeife. Da ich derzeit einen solchen Elfen spiele, musste eine Smoking-Mod her. Mit der berühmten Cannabis-Mod ist das Gerauche schon möglich; die Mod hier ist von den selben Entwicklern; mit dem Unterschied, dass die Pfeifenraucherei sich hier nur auf eben diese beschränkt: Kein Anbau, kein Rauchwaren-Shop, just smoking. In einer Schmiede können verschiedene Pfeifen zusammengebaut werden; und einen Zauberspruch um NPC  zum Rauchen anzuregen gibt es auch noch.  Kleine Besonderheit: Nach der Installation muss man einmal das Tool FNIS ausführen; dann klappt es auch mit den Animationen (bei der Deinstallation der Mod auch nicht vergessen!) Wünschenswert wäre: NPC die sich ab und zu auch mal eigenständig ein Pfeifchen anzünden. Sonst: Top! Zum Mod!

Teil 2 dann in Kürze. Solange: Eure Mod-Favoriten in die Kommentare!

6 Gedanken zu „Skyrim: Monthly Mod-Show (Teil 1)

  1. Nice! Die Story-Mods spare ich mir noch was ;) (Hab ja erst 500+ Stunden am Start;)
    Needs/Diseases: Kennst du iNeed? Ich nutze das. Hast du ne Idee, was die groben Unterschiede sind?
    W+C ist auch bei mir im Einsatz, ich liebe die Holiday/Fest-Wimpel überall ;)

    1. Nee, iNeed kenn ich nicht, kann ich also nicht viel dazu sagen. Ich würde es ja mal testen, aber im Moment sind mir die Pillars of Eternity im Weg… da ist nicht soviel Zeit drin.

Schreibe einen Kommentar