Netzneutralität, Online-Gaming und die Telekom

Wo die Netzneutralität mal wieder auf der Schippe steht, fangen natürlich auch sofort die Provider an, geschickt ihre Extras (hier: „Spezialdienste“) zu planen. Und wer hätte gedacht, dass Online-Gaming nicht davon betroffen sein würde. Ich selbst stelle mir den Horror dieser Scheiße noch weitaus schlimmer vor, aber abwarten scheint nicht das Mittel gegen den Bullshit zu sein. Hoffentlich wird es auch die Gamerinnen und Gamer auf die Straßen treiben. Zumindest wenn der Ping vom Lieblingsgame in die Höhe schießt, wenn der Anbieter nicht beim Provider eingekauft hat.

Schreibe einen Kommentar